„Im Wechselfeld von Intervention und mittel- bis langfristiger Heilplanung sehe ich den richtigen Weg.“

Christina Murrs Berufsleben wurde durch ganz unterschiedliche Bereiche der Medizin geprägt. Bereits früh kam sie durch den dreijährigen Besuch einer Hamburger Heilpraktikerschule mit Naturheilkunde in Berührung und erweiterte ihr Wissen außerdem durch die mehrmonatige Assistenz bei einem Arzt der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Ihr weiterer Weg führte Christina Murr zunächst in eine andere Richtung: Da sie nach Abschluss der Heilpraktikerschule zu jung war, um die Prüfung vor dem Gesundheitsamt abzulegen, entschied sie sich für eine Ausbildung zur Rettungssanitäterin. Dies sollte nur der Überbrückung dienen – doch die Erfahrungen im Rettungsdienst entfachten ihre Passion für die Notfallmedizin. So rückte die Naturheilkunde für eine lange Zeit in den Hintergrund. In den nächsten Jahren war Christina Murr ehrenamtlich bei der Johanniter Unfall Hilfe tätig, arbeitete bei einer zentralen Notaufnahme und absolvierte erfolgreich eine weiterführende Ausbildung zur Rettungsassistentin. 2014 folgte die Weiterqualifizierung zur Notfallsanitäterin.

Weiterhin ist Christina Murr als praktische Ausbilderin sowohl im Rettungsdienst als auch in der Ersten Hilfe tätig und unterrichtet an einer Rettungsdienstschule. Dies ist neben dem aktiven Einsatzdienst ihre zweite große Leidenschaft. Im Zentrum ihrer Arbeit stand und steht zu jedem Zeitpunkt die Versorgung von Patienten – diesen Ansatz kann sie als Dozentin für Notfallmedizin bei der iWA konsequent fortführen.